Maas en Waalse Dijkenloop,  7. September 2003

Anlässlich eines Besuchs bei meinen Vater, machte ich mal wieder einen Lauf in den Niederlanden. Dieses Mal etwas wirklich niederländisches: Einen Marathon über den Deichen der Flüsse Maas und Waal. Die Waal ist ein Arm des Rheins.

Der Start war in Beneden-Leeuwen, einem kleinen Dorf mitten in der Flusslandschaft. Das Dorf hat seine Sporthalle für diese Organisation zur Verfügung gestellt. Es freute mich sehr, dass ich einigen Läufern begegnete, die ich am dreitägigen Marathon kennen gelernt hatte, u.A: Ben Mol (Bild), der für die niederländische Meisterschaft des 24 Stundenlaufes trainierte. Weiter Theo und Jack, zwei Brabanter die ich nur bei Vornamen kenne.

Nachdem wir mit einem Bus zum Start gefahren wurden (ca. 15 Minuten), gab es noch einen Kaffee und dann ging’s los! Das Wetter war prima! Ebenso die Aussicht, da die Niederlande bekanntlich ziemlich flach ist und wir (fast) immer auf einem Deich liefen, hatten wir einen weiten Blick über die Flüsse (auf der einen Seite) und die Weiden und Obstkulturen (auf der anderen Seite). Kurz nach dem Start traf ich Ben und wie beim 3-Täger, liefen wir die ganze Strecke zusammen, die meiste Zeit in Begleitung von Theo. Da Ben immer etwas zu erzählen hatte, kam keine Langeweile auf. Er hatte eine leichte Verletzung und lief zeitweilig etwas schwer, konnte jedoch die ganze Strecke durchlaufen.

Mit dem Wetter, in den Niederlande oft ein Problem, hatten wir Glück. Nachdem es beim Start eher etwas bewölkt war, kam ab Km. 20 etwas Sonne! Mit meinem Tempo und den Zwischenzeiten 58:35, 01:02:45, 01:03:39, 01:06:33 und 13:25, war ich zufrieden.

Die Versorgung war prima! Auch war angenehm, dass auf der gleichen Strecke ein Stafetten-Lauf durchgeführt wurde. Es gab also immer wieder „frisches Blut“ und somit etwas zu sehen.

Die Ankunft war dann auf der (einzigen) Hauptstrasse von Beneden-Leeuwen, voll von Musik! Die Stimmung war super. Anstelle einer Medaille gab es als Erinnerung eine kleine „Frucht“ aus Zinn, mal etwas Anderes.

Zusammenfassend: Einen schönen, eher ruhigen, überschaubaren Anlass, den ich jedem empfehlen möchte.

 

 
 
 
2000 all rights reserved - Trinakria  / 25.09.2003